Meet a Jew: Mit uns reden, statt über uns!

View Calendar
14/09/2021 19:00 - 21:00
Kulturhaus Wertheim
Address: Bahnhofstraße 1, 97877 Wertheim

Der Frauenverein Wertheim konnte Frau Silvia Nürnberger (Mitglied des Vereins "Meet a Jew") gewinnen, nach Wertheim zu kommen. Es gibt rund 200.000 Juden in Deutschland, doch die wenigsten hierzulande kennen einen Juden oder eine Jüdin persönlich. Meet a Jew schließt diese Lücke indem es Begegnungen zwischen jüdischen und nichtjüdischen Menschen ermöglicht.

Die Veranstaltung findet im Saal im Kulturhaus Wertheim statt. Am Dienstag den 14.09.2021 um 19.00 Uhr. Frau Nürnberger ist gerne bereit, unsere Fragen zum aktuellen jüdischen Leben in Deutschland zu beantworten. 

Anmeldung nimmt Frau Marlise Teicke (marlise.teicke(at)googlemail. com oder 0171/1944834) gerne entgegen. Unser Corona-Hygienekonzept, das sich nach der aktuellen Inzidenz richtet, schicken wir Ihnen kurz vor der Veranstaltung zu.

Related upcoming events

  • 27/01/2022 18:00 - 27/01/2022 19:30

    Informieren. Beraten. Stärken. Für Frauen im Beruf und auf dem Weg dahin. Die Veranstalter*innen dieser Online-Seminar-Reihe rücken die besonderen beruflichen Herausforderungen von Frauen mittels kurzer Impulsvorträge in den Fokus. 

    „Alles anders! Aber was genau und wie? – berufliche Entscheidungen vorbereiten“

    Sie stehen vor beruflichen oder persönlichen Herausforderungen und Sie haben weitreichende Entscheidungen zu treffen? Allerdings sind Sie noch unsicher, wie der Entscheidungsprozess ausfallen wird. Wenn eine Pro und Contra -Liste nicht für Klarheit sorgt und Sie auch Ihren Bauch in Entscheidungen einbeziehen wollen, zeigt die Referentin Barbara Pfisterer Ihnen eine alternative Herangehensweise. Das vorgestellte Tool eignet sich zur Entscheidungsfindung bei Veränderungen in der Karriere, zur Weiterqualifizierung, Berufsfindung, Berufsorientierung oder zum Wiedereinstieg

    Referentin: Barbara Pfisterer, M. A. Public Management, Coaching und Beratung, Boxberg

    Anmeldung unter: https://eveeno.com/fokusfrauundberuf_beruflicheentscheidungen

    Die Teilnahme ist kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken ist erforderlich. Informationen bei Silke Diehm, Tel. 07131 3825 350 oder E-Mail s.diehm@heilbronn-franken.com.

    Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Bad Mergentheim und der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

  • 07/04/2022 18:00 - 07/04/2022 19:30

    Informieren. Beraten. Stärken. Für Frauen im Beruf und auf dem Weg dahin.

    Die Veranstalter*innen dieser Online-Seminar-Reihe rücken die besonderen beruflichen Herausforderungen von Frauen mittels kurzer Impulsvorträge in den Fokus.

    „Berufliche Weiterbildung“

    Digitalisierung, Homeoffice oder Berufe, die es vor Jahren noch gar nicht gab. Die Arbeitswelt ist ständigen Veränderungen unterworfen und Arbeitnehmer*innen stehen vor immer wieder neuen Arbeitsbedingungen und Herausforderungen. Dafür ist es ist notwendig persönliche und berufliche Kompetenzen und Wissen auch nach der Erstausbildung zu erhalten, anzupassen und zu erweitern.

    Berufliche Weiterbildung eröffnet Perspektiven und neue Chancen für den weiteren Berufsweg. Qualifizierung ist ein wichtiger Bestandteil der Karriereplanung. Silke Diehm, Beraterin der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken stellt Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung vor und beleuchtet Fragen wie: Welche beruflichen und persönlichen Weiterbildungen sind für mich sinnvoll und zielführend? Wo finde ich Angebote und Kurse?  Wie lässt sich die Weiterbildung finanzieren? Gibt es Fördermöglichkeiten? Der Vortrag gibt Denkanstöße, um für die eigene berufliche Zukunft gut aufgestellt zu sein.

    Referentin. Silke Diehm, Beraterin, Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-FrankenAnmeldung unter: https://eveeno.com/fokusfrauundberuf_weiterbildung

    Die Teilnahme ist kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken ist erforderlich. Informationen bei Silke Diehm, Tel. 07131 3825 350 oder E-Mail s.diehm@heilbronn-franken.com.

    Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Bad Mergentheim und der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. 

  • 24/05/2022 18:00 - 24/05/2022 19:30

    Informieren. Beraten. Stärken. Für Frauen im Beruf und auf dem Weg dahin.

    Die Veranstalter*innen dieser Online-Seminar-Reihe rücken die besonderen beruflichen Herausforderungen von Frauen mittels kurzer Impulsvorträge in den Fokus.

    „Vom Bauchgefühl zum kraftvollen Handeln“

    Lernen Sie das Zürcher Ressourcenmodell (ZRM®), eine motivierende Selbstmanagementmethoden,  kennen!

    Mit Hilfe dieser Methode können eigene (Lebens-)Themen geklärt, Ziele entwickelt, eigenen Ressourcen entdeckt und Fähigkeiten erlangt werden, um  zielorientiertes Handeln zu ermöglichen. Dabei nutzt das ZRM® vor allem auch die unbewussten Ressourcen.

    Das ZRM®  ist eine wissenschaftlich erprobte Selbstmanagementmethode die von Maja Storch und Frank Krause entwickelt wurde. Sie beruht auf aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln. 

    Mit Hilfe dieser Methode kann das Selbstmanagement (z.B. in Stresssituationen) verbessert und das individuelle Handlungspotential weiterentwickelt werden.  Im Workshop erhalten Sie einen ersten Einblick in diesen sehr effektiven Ansatz und erleben an kleinen Praxisübungen bzw. –beispielen die Wirksamkeit.

     

    Moderation: Nadine König, Leiterin Regionalbüro für berufliche Fortbildung Heilbronn 

    Co-Moderation: Sabine Kunert, Leiterin Regionalbüro für berufliche Fortbildung Ulm

     

    Anmeldung unter: https://eveeno.com/fokusfrauundberuf_VomBauchgefuehlzumkraftvollenHandeln 

    Die Teilnahme ist kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken ist erforderlich. Informationen bei Silke Diehm, Tel. 07131 3825 350 oder E-Mail s.diehm@heilbronn-franken.com.

    Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Bad Mergentheim und der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

  • 30/06/2022 16:30 - 30/06/2022 18:30

    Informieren. Beraten. Stärken. Für Frauen im Beruf und auf dem Weg dahin.

    Die Veranstalter*innen dieser Online-Seminar-Reihe rücken die besonderen beruflichen Herausforderungen von Frauen mittels kurzer Impulsvorträge in den Fokus.

    „Schlagfertigkeit im Beruf“

    Es kann einem überall und jederzeit passieren: Man wird mit unsachlicher Kritik, patzigen Antworten oder provokativen Sprüchen konfrontiert. Die passende Antwort fällt einem leider oft erst Stunden später ein. Das muss nicht sein, denn Schlagfertigkeit ist erlernbar!

    Die Kommunikationstrainerin Kristin Koschani-Bongers stellt Ihnen Strategien vor, wie Sie verbale Angriffe clever und intelligent abwehren, gelassen und energiesparend reagieren können. Sie bekommen alltagstaugliche Tipps und flexibel einsetzbare „Kontra-Antworten“ zum Drüberstehen und Obenaufsein an die Hand. Sie lernen Bissigkeiten und Seitenhiebe ins Leere laufen zu lassen und Ihre Körpersprache gezielt einzusetzen. Dadurch wirken Sie souveräner, strahlen mehr Kompetenz und Selbstbewusstsein aus. So bieten Sie bereist im Vorneherein weniger Angriffsfläche und haben Ihr inneres Schutzschild permanent hochgefahren.  

    Referentin: Kristin Koschani-Bongers, Kunsthistorikerin, Historikerin M.A., Etikette- und Kommunikationstrainerin , Haigerloch

    Anmeldung unter: https://eveeno.com/fokusfrauundberuf_schlagfertigimberuf   

    Die Teilnahme ist kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Anmeldung bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken ist erforderlich. Informationen bei Silke Diehm, Tel. 07131 3825 350 oder E-Mail s.diehm@heilbronn-franken.com.

    Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule Bad Mergentheim und der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.